Deutz Grubenlok GK20B

Hersteller: KHD

Type: GK20B

Fabr.-Nr.: 56656

Baujahr: 1961

Fahrmotor: Deutz

Motor-Nr.: ?????

Leistung: 20 PS

Kühlung: Wassergekühlt

Vmax: ?? km/h

Achsfolge: B-

Länge ü.P.: 3150 mm

Höhe ü.SO.: 1300 mm

Achsstand: 800 mm

Spurweite: 600 mm

Radsätze: 2

Kraftübertrag.: Schalt. Getriebe

Dienstgew.: 4,0 t

Bremsbauart: Fußbremse

Kraftstoffart: Diesel

1961 neu an Pechkohlenbergwerk der Bayerischen Hütten und Salzwerke aus Peißenberg

1970 an Maxhütte in Sulzbach Rosenberg für Auerbach

19?? An Gewerkschaft Brunhilde/ Fa. Unruh für Schacht Wäldl bei Mähring

1991 Schrotthändler in Tirschenreuth

199? An Privat/Geretsried

2005 an Feldbahn Friedrich-Zeche

Geschichte der Lok

19XX kam die Lok nach Mähring zum Schacht Wäldl einem Uranerzbergwerk Betreiber war die Gewerkschaft Brunhilde.

Untertage erfolgte die Förderung des Haufwerks (gebrochenes Gestein) mit einer Grubenbahn in 600mm Spurweite. Dazu waren von der Maxhütte vier gebrauchte Lokomotiven übernommen worden. Zwei dieser Maschinen kamen auf der Schachtanlage Wäldl zum Einsatz. Im Nov. 1982 wurde das Bergwerk geschlossen und das Grubenmaterial gelagert.

Nachdem das Material dekontaminiert wurde kaufte 1991ein Tirschenreuter Schrotthändler das gesamte noch vorhandene Material auf. Von dem durch den Schrott-händler übernommenen Grubenmaterial konnte durch eine Privatinitiative ein Groß-teil vor der Verschrottung bewahrt und damit der Nachwelt erhalten werden. Sämtliches Feldbahnmaterial konnte an Sammlungen oder Museen weitervermittelt wer-den. Durch Zufall konnte die hier gezeigte Lok Anfang 2005 von einem Sammler übernommen werden.

Quelle: Hr.Dr. Ernstberger

Deutz Grubenlok GK20B
© Feldbahnmuseum
Friedrich-Zeche